Anleitung räuchern mit Kohle, Räuchkohle richtig anzünden,
Räucherkohle Anwendung - richtig anzünden

 

Anleitung...Räucherkohle...hochkant in den Sand stellen, anzünden...bis kleine Funken sprühen.... nach 5 bis 10 Minuten bildet sich eine grau-weiße Ascheschicht....dann kann das Räucherwerk aufgelegt werden.

 

 

Räucher-Anleitung:

 

Räuchern mit Kohle

besonders geeignet für Harze und zur Hausreinigung:

hierzu benötigen Sie

 

 

Eine kleine oder große Räucherkohletablette (abhängig von Räucherwerkmenge und Raumgröße) wird mit der Mulde nach oben in den Sand gelegt oder zuerst mal hochkant gestellt und angezündet. Der Selbstzündemechanismus, erkennbar an den kleinen sprühenden Funken, setzt sich sofort in Gang. Falls es so nicht klappt, dann die Kohle mit einer Räucherzange über eine Kerzenflamme halten, bis sich die Kohle entzündet. Anschließend im Sand ablegen. Nach kurzer Zeit fängt die Kohle zu glühen an. Sobald sich eine grau-weiße Ascheschicht gebildet hat, nach etwa 5 bis 10 Minuten, kann das Räucherwerk aufgelegt werden.

Wenn der Eigengeruch des Selbstzünders während des Durchglühens unangenehm wird, dann bitte kurz durchlüften oder falls möglich die Kohle im Freien beaufsichtigt durchglühen lassen.

 

Dann mit Zange oder Löffelchen die einzelnen Räucherzutaten oder vorbereitete Mischungen in die Mulde legen. Nur kleine Portionen auflgegen - dies gilt besonders bei Harz. Harze entwickeln meist sehr viel Rauch, deshalb vorsichtig dosieren. Viele Harze lassen sich nur auf Kohle verräuchern, weil hier die Glut die nötige Hitze erzeugt. Während Harz auf der Kohle verbleibt bis es vollständig veräuchert ist, sollten Kräuter oder Räuchermischungen gleich nach dem Verglimmen heruntergeschoben werden. Die Wirkung der Kräuter breitet sich sofort mit dem aufsteigenden Rauch im Raum aus. Die verglimmten Reste mit der Zange von der Kohle schieben und wenn erforderlich neues Räucherwerk auflegen. Verbleiben die verglimmten Reste zu lange auf der Kohle, kommt es zu unangenehm verbrannter Geruchsbildung.

Nach dem Räuchervorgang die Kohle im Gefäß beaufsichtigt vollständig verglühen lassen. Die Brenndauer der Kohle kann bis zu 2 Stunden betragen. Unvollständig verglühte Kohlen niemals im Abfall entsorgen!

Zur Hausreinigung empfehlen wir große Kohlen (40mm oder 50mm), mindestens zwei Stück zur abwechselnden Benutzung, dann kann die freie Kohle wieder richtig durchglühen bevor die soeben benutzte Kohle unter dem vielen Räucherwerk erstickt.