Räucherset energetische Hausreinigung
Räucherfächer zur energetischen Reinigung mit Räucherwerk

Anleitung zum Ausräuchern von Wohnung ...Haus...Praxis & Therapieräumen...eine energetische Reinigung können Sie leicht selbst durchführen....eine genaue Anleitung und alle notwendigen Zutaten erhalten Sie in unserem Shop....

 

WOHNRAUM UND GEBÄUDEREINIGUNG MIT RÄUCHERWERK

 

Warum energetisch reinigen?

Wir Menschen sind energetische Wesen und hinterlassen eine energetische Signatur aus Gedanken- und Emotionsenergie in unserer Umgebung. Je nach dem, wie

intensiv diese ist, kann sie sich lange in den Räumen halten, oder sogar stauen und sich zu einer Art Kraftfeld aufbauen. Dies gilt im positiven wie im negativen Sinn.

Die Neutralisierung negativer Energie erfolgt durch bestimmte Räucherkräuter und Harze. Starke Reinigungskräfte besitzen Salbei, Beifuß, Weihrauch, Drachenblut, Asant und viele andere.

 

Wer kennt nicht die sprichwörtlich „dicke Luft", die buchstäblich mit den Händen zu greifen ist? Diese Energien hängen sich nicht selten an die Aura (unseren

feinstofflichen Energiekörper) und für gewöhnlich fühlt man sich dann ausgelaugt, missmutig und deprimiert. Sogar körperliche Symptome wie Schweissausbruch, Schlaflosigkeit, Übelkeit, unerklärliches Unbehagen von ängstlich bis panisch können Anzeichen von solchen negativen Energiefeldern sein.

Räuchern ist eine wunderbare Methode zur atmosphärischen Reinigung und zur Neutralisierung von Energien. Es empfiehlt sich, besonders die Räumlichkeiten

regelmässig auszuräuchern, in denen sich ständig viele Menschen aufhalten wie z. B. Kindergärten, Schulen, Büros, Verkaufsräume, Firmengebäude usw.

 

Wer in eine andere Wohnung umzieht, sollte sie vor dem Einzug von den Energien des Vormieters reinigen. Ist der Umzug schon erfolgt, kann natürlich auch nachträglich gereinigt werden. Um einen neutralen Energiestatus zu erreichen ist es ratsam, alle Räumlichkeiten, vom Keller bis zum Dachboden einschliesslich Garage gründlich auszuräuchern. Grundsätzlich kann jeder Gegenstand, vom

gebrauchten Auto bis zu Kleidung und Schmuck auf diese Weise von den Energien der Vorbesitzer befreit werden. Nach einer energetischen Reinigung kann mit einer entsprechenden Mischung ein positives, unterstützendes Energiefeld aufgebaut werden. Für jede persönliche oder geschäftliche Angelegenheit lässt sich eine passende Räuchermischung zusammenstellen.

 

DURCHFÜHRUNG EINER ENERGETISCHEN RAUMREINIGUNG:

 

Zum Räuchern benötigen Sie ein mit Sand gefülltes Tongefäß , Räucherkohle , Räucherzange, eine Feder oder ein Stück Karton, eine Reinigungsmischung und ein Tablett für die Räucherutensilien .

 

Reinigungsvorgang:

♠ Kohletabletten anzünden und auf den Sand im Tongefäss  legen.

♠ Nach ca 5 Minuten ist die Kohle durchgeglüht (erkennbar an der weissen Ascheschicht, mit

der sich die Kohle überzieht) und das Räucherwerk wird aufgelegt.

♠ Den nun aufsteigenden Rauch mit der Feder oder dem Karton im Raum verteilen. Ecken und Nischen besonders gründlich ausräuchern, denn dort stauen sich die meisten

Energien.

 

♠ Die Räucherkräuter nicht völlig verbrennen, sondern nur leicht anglimmen lassen, weil sonst unangenehmer Brandgeruch entsteht.

 

♠ Angeglimmte Pflanzenreste von der Kohle schieben und neues Räucherwerk auflegen.

 

So wird Raum für Raum ausgeräuchert.

Anschließend gut lüften

Bei grossen Objekten empfiehlt es sich zwei Kohlen gleichzeitig anzuzünden um genügend

Rauch zu erhalten. Eine davon immer am Gefässrand ablagern. Die anderen in die Mitte

schieben und Räucherwerk auflegen. Da durch das Räucherwerk die Sauerstoffzufuhr

vermindert wird, die Kohlen abwechslungsweise an den Rand schieben, damit sie erneut

durchglühen können, ansonsten kann es passieren, dass sie erlöschen. Bitte darauf achten,

dass genügend Sand im Gefäss ist, da sich durch die glühenden Kohlen eine beträchtliche

Hitze entwickeln kann.

 

♠ Nach dem Räuchern die Kohlen im Gefäss beaufsichtigt vollständig verglühen lassen.

Unvollständig verglühte Kohlen niemals in den Abfall werfen!

 

Aurareinigung:

Bei der Reinigung unseres feinstofflichen Körpers wird der Rauch mit der Feder schrittweise von den Füssen noch oben über den Kopf, auf der Vorder- und Rückseite des Körpers, in die Aura (ca. 30-40 cm vom Körper

entfernt) gefächelt.

Eine andere Variante wäre, im Uhrzeigersinn (bei den Füssen angefangen) um den Körper herumzulaufen und dabei den Rauch in die Aura zu fächeln.

Für die energetische Reinigung eignen sich besonders Luft- und Wärmetage, also wenn der Mond in einem Luft- oder Feuerzeichen steht. Diese

Informationen entnehmen sie bitte einem Mondkalender.

 

Reihen pro Seite481216
keine Artikel vorhanden