Räuchermischung für die Rauhnächte selber machen - lasse deine Träume Wirklichkeit werden!

Räuchern in den Rauhnächten - den Nächten zwischen Weihnachten und hl. drei König - dient der Auflösung alter Muster, der energetischen Reinigung negativer Energien, dem vertreiben "böser Geister" und der Herstellung eines positiven Energiefeldes für das kommende Jahr.

 

Wer lieber selbst eine Räuchermischung für das eigene Rauhnacht-Ritual herstellen möchte, findet hier alle benötigten Zutaten.

Wer ein gutes Gespür für sich selbst hat, dem rate ich die eigene Rauhnacht-Räuchermischung intuitiv herzustellen. Konzentriere dich innerlich auf dein Rauhnachtthema und wähle aus dem Bauch heraus die Räucherkräuter und Räucherharze intuitiv aus.

 

Wer sich eine intuitive Auswahl nicht zutraut, der kann auf bewährte Räucherkräuter und Räucherharze zurückgreifen.

Sei dir sicher, das du auch damit deine Ziele erreichen wirst.

 

Du bist dir noch unsicher und möchtest mehr Information zu den Rauhnächten? Einen Wegweiser durch die Rauhnächte bietet das kleine Büchlein "Das Geheimnis der Rauhnächte" von Jeanne Ruland. Du erfährst hier alles Wissenswerte über diese magische Zeit und wirst Schritt für Schritt durch die Rauhnächte begleitet.

 

 

Themen die du in den 12 Räuhnächten bearbeiten kannst:

 

 

♠ Ungeklärte Dinge bewusstmachen und bereinigen - zu Ballast gewordenes z.B. negative Glaubenssätze erkennen und sich davon lösen.
♠ sich von Dingen, inneren Einstellungen und "Freunden" die sich falsch anfühlen, lösen - z.B. nicht mehr gewünschte Handy & Emailkontake löschen, aber vor allem eigene, selbstschädigende innere Einstellungen, Glaubens und Verhaltensmuster erkennen und Strategien zur Veränderung erarbeiten.
♠ innere und äußere Ordnung schaffen, aufräumen - Dinge an ihren Platz stellen. Gefühle, Ansichten und Glaubensmuster hinterfragen und ihnen den richtigen Platz zuordnen. Gehören Sie noch in mein jetziges Leben, sind sie mir noch förderlich oder gehören sie längst der Vergangenheit an und sollten somit auch dort ihren Platz einnehmen?
♠ Offene Rechnungen bezahlen - vor allem sich selbst gegenüber. Habe ich mich um mich selbst so gekümmert wie es für mein inneres Gleichgewicht, Wachstum und Wohlbefinden nötig gewesen wäre?

♠ geliehene Dinge mit Dankbarkeit zurückgeben
♠ Rückschau halten - was hat mich im vergangene Jahr beschäftigt/bewegt? Im negativen wie positiven Sinn?
♠ Mich bei den Menschen bedanken, die mich das vergangene Jahr begleitet haben. Wenn du es schaffst, bedanke dich auf für die negativen und schmerzhaften Erfahrungen!
♠ schmerzhafte Dinge und Angelegenheit nochmals Revue passieren lassen, nachspüren, noch Belastendes verarbeiten und loslassen.
♠ Schwelende Dinge und Angelegenheit anerkennen - alte, noch nicht verarbeite Verletzungen anschauen, annehmen, aussprechen - sich damit versöhnen.
♠ Klarheit schaffen: Was benötige ich nicht mehr, was lasse ich zurück, was ist mir noch dienlich, was nehme ich mit und was möchte ich zukünftig in meinem Leben haben?
♠ Das alte Jahr mit all seinen Facetten annehmen, segnen,  abschließen.

 

Wähle deine Räucherkräuter und Harze für die magische Rauhnachtzeit!

 

Hier findest du Vorschläge für die Zusammenstellung deiner eigenen Räuchermischung. Wähle diejenigen Kräuter und Räucherharze aus, die dich ansprechen und sich für dein Vorhaben gut anfühlen. Es ist nicht nötig alle hier angegebenen Zutaten zu verwenden und auch nicht alle hier angegebenen Mischungen herzustellen. Sei kreativ und vertraue auf deine eigene Intuition. Sei gewiss, du wirst für dich die richtigen Zutaten auswählen und ein positives Ergebnis erwirken.

Natürlich kannst du auch nur mit einzelnen Räucherstoffen räuchern. Suche dir für dein jeweiliges Thema eine Pflanze oder ein Harz aus und verräuchere es im Ablauf deines Rituals. Lass dich auf die segensreichen Kräfte der Pflanzen ein, folge deiner Intuition und heiße die Magie, die durch dein Rauhnachtritual entsteht in deinem Leben willkommen.

 

Rauhnacht-Orakel Räuchermischung:

 

Mistel - die Mistelenergie öffnet für eine höhere, erweiterte Sichtweise der Dinge

Lorbeer - öffnet den Geist für Verborgenes

Erdrauch - alte nordische Orakelpflanze, schenkt tiefe Einsicht in Verborgenes

Schafgarbe - stärkt das Vertrauen in deine eigenen Kräfte

Holunder - der Schwellenbaum, öffnet die Tür zu verborgenen Wirklichkeiten

Mastix - fördert Hellsicht und Vision und hilft Kontakt zu den Mächten des Lichtes herzustellen

 

 

 

 

Reinigende und klärende Räuchermischung:

 

heimischer Salbei & weißer Salbei – wirken energetisch reinigend, lösen negative Energiefelder auf
Wacholder – hält negative Einflüsse ab und schütz vor negativer Beeinträchtigung von außen

Thymian – reinigt und desinfiziert die Atmosphäre - innen wie außen - vertreibt "Krankheitsdämonen"

Drachenblut - das dunkelrote Harz der Drachenpalme lößt äußerst negative Energiefelder auf

Asant/Teufelsdreck - löst aufgedrängte negative Gefühlsenergien und Zustände auf

Beifuß - reinigt die Atmosphäre von negativen Energien

Lavendel - klärt, beruhigt, entspannt und hilft beim Loslassen von belastenden Gefühlen

Königskerze - löst negative Spannungen auf

 

negative Muster auflösende Räuchermischung:

 

Kampfer – löscht alte Informationen und negative Programmierungen

Angelikawurzel – bringt Licht in dunkle Angelegenheiten

Yerba Santa - das indianische Schamanenkaut unterstützt innere Reifungsprozesse

Wermut - hilft bittere Erfahrungen zu verarbeite

Rupprechtskraut - hilft traumatische Erfahrungen zu verarbeiten und zu integrieren

Johanniskraut - vertreibt dunkel Energie, wirkt stresslindern und aufhellend

 

Kraftspende Räuchermischung:

 

Thymian - wehrt negative Einflüsse ab, stärkt das Immunsystem

Rosmarin - spendet Kraft und Energie, stärkt den Durchhaltewillen und die Konzentration

Königskerze - löst Spannungen auf und hilft standhaft zu bleiben

Rainfarn - hilft sich abzugrenzen und Grenzen zu setzten, die eigene Energie bei sich zu behalten

 

Segnende Räuchermischung:

 

Rosenblüten - wirken herzöffnend, halten negative Energie fern

Palo Santo - öffnet das Herz und sorgt für innere Balance

Mädesüß - wirkt tröstend und heilend

Dammarharz - schenkt helle, lichte Energie

Ysop - wirkt aufbauend, segnend und positive Energie vermehrend

Sweetgras/Mariengras - schenkt positive, heitere, harmonische Energie

Myrrhe - erdet und schenkt wärmende und tröstende Energie

Weihrauch - wirkt spirituell öffnend

 

So stellst du deine Rauhnacht-Räuchermischung her:

 

Deine ausgewählten Räucherkräuter und Harze mischst du nun in einer kleinen Schüssel zu einer Räuchermischung zusammen. Gröberer Kräuter wie Engelwurzel oder Räucherharze wie Weihrauch und Damar werden im Mörser zerkleinert und anschließend zu den Kräuter gegeben. Dies ist nicht zwingend notwendig, verbessert jedoch die Homogenität der Mischung und das Duftergebnis wird gleichmäßiger. Alles gut mischen und schon ist deine Rauhnacht-Räuchermischung fertig.

Die Mischung möglichst in ein dunkles Glas mit luftdichtem Verschluß abfüllen - so bleiben die Inhaltstoffe der Pflanzen und Harze lange haltbar.

Diese Vorrat-Räuchermischung kannst du auch während des Jahres räuchern, wann immer dir danach ist, oder dich ein Thema, daß du während der Rauhnächte angeschaut hast, beschäftigt.

Nicht alle Themen lassen sich während der Rauhnächte klären.

Wir alle stecken in unseren persönlichen Prozessen. In dem wir diese durchleben und unsere Erfahrungen machen, reifen wir, verändern uns und wachsen innerlich.

Es ist auch während des Jahres möglich, ein Ritual, das du während den Rauhnächten zu einem bestimmten Thema durchgeführt hast, nochmals zu wiederholen. In diesem Fall ist es ratsam, deine Rauhnachtaufzeichnungen nochmals anzuschauen - so kannst du deine Entwicklungsschritte leichter erkennen und die Wiederholung deines Räucherrituals an die veränderten Gegebenheiten anpassen. Es kann sehr spannend und aufbauend sein, die eigenen Fortschritte auf diese Weise wahrzunehmen.

 

Für dein Rauhnachtritual empfiehlt es sich, die Räuchermischung auf Räucherkohle zu verräuchern. Der dabei entstehende Rauch gilt als Werkzeug zur Auflösung von negativen Energien und als mächtiges Hilfsmittel um positive Energie aufzubauen.

Eine genaue Anleitung zum Räucher mit der Räucherkohle findest du hier: Räuchern mit Kohle

Orakelkarten sind ein weiteres Hilfsmittel, dein Rauhnachtritual erfolgreich zu gestalten.

Schöne Rauhnachtritual-Vorschläge findest du im Visionsbuch für Rauhnächte, das Geheimnis der Rauhnächte und dem Rauhnacht-Orakel von Jeanne Ruhland.

 

 

 

 

Ich wünsche dir viele tiefe Erkenntnisse auf deinem ganz persönlichen Entwicklungsweg und großartige Möglichkeiten deine Talente zu leben. Licht und Liebe mögen deine Begleiter sein.

Berta Waldvogel